Veranstaltungen

473. JENAer Optikkolloquium

473. JENAer Optikkolloquium mit dem Thema

»Die Zellenversteher: Neue optische Mikroskopieverfahren für die Krankheitserforschung«

findet am 20.11.2018 | 17:00 – 19:00 Uhr im Abbe Center of Photonics, Albert-Einstein-Str. 6  in Jena statt.

Referent ist Prof. Dr. Christian Eggeling. Seit Dezember 2017 ist er Professor am Institut für Angewandte Optik an der Friedrich-Schiller-Universität und Leiter der Abteilung Biophysikalische Bildgebung am Leibniz-Institut für Photonische Technologien in Jena.

Weitere Informationen: https://optikkolloquium.de/veranstaltungen/473-jenaer-optikkolloquium/

OPTOCRAFT WORKSHOP 2018

OPTOCRAFT lädt zu einem eintägigen Workshop "Flexible Optik-Prüfung mittels Wellenfront-Messtechnik" ein.

Termin: 20. November 2018.

Mit Vorträgen, Diskussionen und praktischer Arbeit wird potentiellen Anwendern und Nutzern von Shack Hartmann Wellenfrontsensoren die Möglichkeit geboten, Funktion und Einsatzmöglichkeiten genau kennenzulernen oder zu vertiefen.

Weitere Informationen unter: pdf

472. JENAer Optikkolloquium

Das 472. JENAer Optikkolloquium »Wo Licht ist, ist auch Schatten — Konfokale Sensoren in der Rauheitsmesstechnik«
findet am 9.10.2018 | 17:00 – 19:00 Uhr im Abbe Center of Photonics, Albert-Einstein-Str. 6 in Jena statt.

Den Vortrag hält Dipl.-Ing. Florian Schwarzer von JENOPTK Industrial Metrology Germany GmbH in Villingen-Schwenningen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://optikkolloquium.de/veranstaltungen/472-jenaer-optikkolloquium/

471.Jenaer Optikkolloqium

Das 471. JENAer Optikkolloquium » Mikrooptik – Aktuelle Trends in Herstellung und Anwendung«
findet am Di., 11.9.2018 | 17:00 – 19:00 Uhr im Abbe Center of Photonics, Albert-Einstein-Str. 6 in Jena statt.

Referent ist Dr. Reinhard Völkel.
Mit der Erfindung der computergenerierten Hologramme (CGH) begann Mitte der 1960er Jahre die Ära der "planaren" Optik. Erste Technologien für die Herstellung von Array-Optiken, Mikroprismen, Mikrospiegeln und anderen optischen Elementen wurden an Universitäts- und Forschungsinstituten entwickelt. Zu Beginn gab es nur wenig industriell relevante Anwendungen. In den 1990er Jahren wurden dann erste kommerzielle Hersteller, oft als Spin-Offs von Forschungsinstituten, gegründet. Applikationen waren z.B. Beleuchtungsoptiken für Photolithographie-Stepper. Mikrooptiken haben damit einen wesentlichen Anteil an der Verbesserung der Lithographieauflösung von einigen Mikron bis zu den heute erreichten 7 Nanometer Auflösung. Mit dem Einsatz von Faseroptiken für die Telekommunikation bekam die Mikrooptik ein weiteres wichtiges Anwendungsfeld. Mittlerweile hat sich die Mikrooptik zu einer Schlüsseltechnologie für die industriellen Fertigung, die Messtechnik und die Medizintechnik entwickelt.

Das JENAer Optikkolloquium wird unterstützt von: Carl Zeiss AG, Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik, Friedrich-Schiller-Universität Jena, JENOPTIK AG, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. Veranstalter ist OptoNet e.V.

DETAILS ZUR VERANSTALTUNG »

Symposium for the Science of Light

Das Max Planck Institut für die Physik des Lichts veranstaltet vom  23 bis 26 Juli 2018 ein Symposium zur Erforschung des Lichts

150 Jahre Optikforschung in Erlangen, die Gründung der Max Planck Forschungsgruppe für Optik, Information und Photonik vor 15 Jahren und die Einweihung des Max Planck Institutes in Erlangen vor eineinhalb Jahren werden in einem feierlichen Rahmen begangen.

Weitere Informationenfinden Sie hier: https://www.mpl.mpg.de/en/symposium2018.html
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Celebrating 150 years of optics research in Erlangen, the 15th anniversary of the establishment of the Max Planck Research Group for Optics, Information and Photonics (the precursor of the Max Planck Institute for the Science of Light, MPL) and 1.5 years of the inauguration of the new MPL building.

More information: https://www.mpl.mpg.de/en/symposium2018.html
Registration is required.

 

Seiten