471.Jenaer Optikkolloqium

Das 471. JENAer Optikkolloquium » Mikrooptik – Aktuelle Trends in Herstellung und Anwendung«
findet am Di., 11.9.2018 | 17:00 – 19:00 Uhr im Abbe Center of Photonics, Albert-Einstein-Str. 6 in Jena statt.

Referent ist Dr. Reinhard Völkel.
Mit der Erfindung der computergenerierten Hologramme (CGH) begann Mitte der 1960er Jahre die Ära der "planaren" Optik. Erste Technologien für die Herstellung von Array-Optiken, Mikroprismen, Mikrospiegeln und anderen optischen Elementen wurden an Universitäts- und Forschungsinstituten entwickelt. Zu Beginn gab es nur wenig industriell relevante Anwendungen. In den 1990er Jahren wurden dann erste kommerzielle Hersteller, oft als Spin-Offs von Forschungsinstituten, gegründet. Applikationen waren z.B. Beleuchtungsoptiken für Photolithographie-Stepper. Mikrooptiken haben damit einen wesentlichen Anteil an der Verbesserung der Lithographieauflösung von einigen Mikron bis zu den heute erreichten 7 Nanometer Auflösung. Mit dem Einsatz von Faseroptiken für die Telekommunikation bekam die Mikrooptik ein weiteres wichtiges Anwendungsfeld. Mittlerweile hat sich die Mikrooptik zu einer Schlüsseltechnologie für die industriellen Fertigung, die Messtechnik und die Medizintechnik entwickelt.

Das JENAer Optikkolloquium wird unterstützt von: Carl Zeiss AG, Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik, Friedrich-Schiller-Universität Jena, JENOPTIK AG, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. Veranstalter ist OptoNet e.V.

DETAILS ZUR VERANSTALTUNG »