Internationalität

Seit Anfang 2004 ist die DGaO ein Teil der Europäischen Optischen Gesellschaft (European Optical Society, EOS). Hierbei behält jedoch die DGaO ihre Eigenständigkeit bei, sowohl in ihrer Rechtsform als auch in ihrem Handlungsspielraum, beispielsweise hinsichtlich ihrer Ziele oder in der Ausrichtung der DGaO-Tagung. Der Weg zu einer starken EOS war langwierig und mit viel Arbeit verbunden. Als "Branch" der EOS, zusammen mit den nationalen optischen Gesellschaften von Frankreich, Schweden, Schweiz und Italien, die sich in der gleichen Form der EOS anschlossen, und allen weiteren europäischen Optik-Gesellschaften trägt die DGaO dazu bei, die EOS zu einer starken Vertretung für alle werden zu lassen. Hierbei sind alle Mitglieder der nationalen Gesellschaften automatisch auch Mitglieder der EOS. Dadurch weist die EOS eine Mitgliederzahl von mehr als 5000 auf, was zu einem deutlichen Gewicht im Rahmen der Interessenvertretung auf europäischer Ebene, also auch der Interessen der DGaO, führt.

Neben der Angliederung an die EOS ist die DGaO assoziiert an die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Internationale Kommission für Optik (International Commission of Optics, ICO).